Szintigraphie zur Blutungsquellensuche - Blutungsquellenszintigraphie

Blutungsquellenszintigraphie

Szintigraphie zur Blutungsquellensuche

Bei Blutverlust im Körper, dessen Ursache man nicht findet (z. B. bei unklaren Magen-/Darm-Blutungen) kann man zur Diagnostik eine sogen. Blutungsquellenszintigraphie einsetzen. Bei dieser Untersuchung können krankhafte Blutabflüsse im Körper nuklearmedizinisch sichtbar gemacht werden.

Szintigraphie zur Blutungsquellensuche

 

 

Bei der Blutungsquellensuche, welche z. B. bei unklaren Blutungen aus dem Darm angezeigt ist, wird zunächst ca. 10 ml Blut aus einer Armvene entnommen. Die darin enthaltenen roten Blutkörperchen werden radioaktiv markiert. Das so vorbereitete Blut wird wieder in eine Armvene gespritzt und später die Verteilung der markierten roten Blutkörperchen im Körper gemessen. Nebenwirkungen treten nicht oder äußerst selten auf. Die Strahlenexposition ist vergleichbar mit der einer Röntgenuntersuchung.

 

Patienten-Infomation: Blutungsquellensuche

Folgender Zeitplan muss eingehalten werden:
Sofort nach der Injektion werden mit der Gammakamera dynamische Aufnahmen der Leber über ca. 1/2 Stunde angefertigt. Zu mehreren Zeitpunkten erfolgen Spätmessungen und ggfs. Schichtaufnahmen (SPECT). Dies kann bis zu 6-8 Stunden dauern. Zwischen den Aufnahmen sollten Sie bitte wieder im Wartezimmer Platz nehmen, Sie werden aufgerufen. Unter Umständen werden auch Spätaufnahmen nach 24 Stunden angefertigt.

Für die Beurteilung der Messungen sind einige Angaben von Ihrer Seite wichtig:

1. Ist eine Heparinunverträglichkeit bekannt?

2. Haben Operationen stattgefunden?

Untersuchungsdauer:
Einschließlich Wartezeit zwischen Injektion und Aufnahme, die Sie aber nicht in unserer Praxis verbringen müssen, dauert die gesamte Untersuchung 6-8 Stunden. Häufig sind Spätaufnahmen nach 24 Stunden nötig.

Bitte bringen Sie relevante Untersuchungen im Original oder auf CD mit (Ultraschall, Computertomographie, Kernspintomographie). 
Eine spezielle Vorbereitung ist nicht erforderlich. Sie brauchen für die Untersuchung nicht nüchtern zu sein.